Unterstützung des Kinderonkologischen Zentrums der Unimedizin Mainz


Kinderonkologische Notfall- und Spezialambulanz

Weiterentwicklung einer Versorgungsstruktur zur Optimierung einer individualisierten ambulanten Versorgung für pädiatrische hämatologisch/onkologische Patienten in der kinderonkologischen Notfall- und Spezialambulanz

Das geförderte Forschungsprojekt entwickelt Strategien für eine Optimierung einer differenzierten diagnostischen, therapeutischen und palliativen ambulanten Versorgung für Kinder- und Jugendlichen mit einer Krebserkrankungen an der Universitätsmedizin Mainz, begleitend wird die Effektivität der entwickelten neuen Versorgungsstruktur wissenschaftlich evaluiert.

Folgende Ziele sollen im Rahmen dieses Projektes umgesetzt werden:

  • Weiterentwicklung von ambulanten Versorgungskonzepten in der kinderonkologischen Notfall- und Spezialambulanz des Zentrums
  • Weiterentwicklung einer Versorgungsstruktur, die den Schwerpunkt auf eine ambulante und familienzentrierte ganzheitliche Versorgung in einem differentiellen Versorgungskonzept legt.
  • Weiterentwicklung des ambulanten pädiatrischen Palliativkonzeptes für kinderonkologische Patienten, welches Kinder und Jugendlichen eine optimierte, familienzentrierte ambulante Palliativversorgung ermöglichen soll.